go to content

Elektronik-Maturanten erfolgreich bei österreichweitem Technikwettbewerb

Die Schüler Marco Radits, Tobias Ringhofer, Reinhard Sanz und Christopher Stampfl aus der Abteilung Elektronik und Technische Informatik nahmen mit ihrer Dipolarbeit „Roboterbar und mobiler, autonomer Roboter“, betreut von Prof. Dipl.-Ing. Thomas Schlaudoschitz, am diesjährigen AUTstanding-Wettbewerb teil. Dabei handelt es sich um einen österreichweiten Technikwettbewerb mit den Schwerpunkten Automatisierungstechnik und Sensortechnik, an dem 56 Diplomarbeiten aus ganz Österreich eingereicht wurden. 

Am 15.05.2019 fand das Finale im Rahmen der SMART Automation Austria im Design Center in Linz statt und die Maturanten konnten den ausgezeichneten 2. Platz in der Kategorie Automatisierungstechnik erreichen. Prof. Schlaudoschitz zum Erfolg: „Die aktuellen Themen dieser Diplomarbeit, nämlich mobile Robotik und Industrie 4.0, sowie die umfangreiche Arbeit und Durchführung bis zum funktionierenden Prototyp haben die Jury beeindruckt und überzeugt!“.

Die Preisverleihung fand in einem feierlichen Rahmen statt und die Sieger konnten sich auch über schöne Preise freuen.
Ebenfalls in Linz dabei waren die Maturantinnen Jennifer Romirer-Maierhofer und Veronika Stangl mit ihrem Betreuer Dipl.-Päd. Ing. BEd Josef Feichtl, die ihre Diplomarbeit „Alarm Pre-Recording“ (Störungsbeseitigung durch eine visuelle Fehlerdarstellung) präsentierten.
Im Anschluss an die Preisverleihung gab es noch ein Buffet, das den gelungenen Abend ausklingen ließ.

Die Schulgemeinschaft der HTL Pinkafeld gratuliert herzlich!

Weitere Bilder