Zum Inhalt springen

Fächerübergreifender Religions- und Geschichteexkursion

Die Schüler der 3BHEL waren im Mai Prof. Robert Göltl und Prof. Sonja Szelinger in Wien, um als Ergänzung und zur Vertiefung zum Religions- und Geschichteunterricht unterschiedliche Standorte aufzusuchen.

Die erste Station war das Landesgericht. Hier konnten die Schüler im Gerichtssaal Verhandlungen beiwohnen und die reale Rechtsprechung live miterleben.
Anschließend erfuhren die Jugendlichen beim „Dialog im Dunkeln“ am eigenen Leib, wie schwierig und herausfordernd die Situation im Alltag für blinde Menschen sein muss.
In einer Plenarsitzung des Nationalrats konnten die Schüler die Debatten zur Europapolitik mitverfolgen. Alle Spitzenkandidaten der EU-Wahl stellten in der Plenarsitzung ihre Idee zur Europapolitik zur Diskussion.
Den Abschluss der Exkursion bildete der Besuch der Synagoge in Wien.